Solarbatterien sind spezielle Speichermedien, die hauptsächlich für den Betrieb von Solaranlagen ausgelegt sind. Sie werden auch als Blei-Gel-Akkus bezeichnet. Solarbatterien haben die Eigenschaft Solarenergie zu speichern, denn sie können den erzeugten Solarstrom besser aufnehmen als herkömmliche Blei- Säure- Batterien. Sie sorgen für den stetigen Ausgleich bei Energieschwankungen und stellen zuverlässig und störungsfrei Strom zur Verfügung. Die Selbstentladung einer Solarbatterie beläuft sich auf etwa 10% im Monat bei Temperaturen von ca. 20-25°C.

Solarbatterien haben einen deutlichen höheren Ladewirkungsgrad als eine herkömmliche Autobatterie. Die Batterien sind sehr effizient, da sie eine lange Lebensdauer haben und eine große Anzahl von Ladezyklen ohne Schaden überstehen. Beim Ladevorgang selbst erwärmen sie sich kaum, sie verfügen über einen besseren Ladezustand als eine Autobatterie, was sie gleichzeitig frostbeständiger macht. Zudem verfügen Solarbatterien über eine hohe Betriebssicherheit und sind absolut wartungsfrei. Da eine Solarbatterie eine große Menge an Sonnenenergie speichern und in kleinen Räumen aufgestellt werden kann, ist sie ein wahres Raumwunder. Die Säure der Batterie ist im Gel gebunden, was sie äußerst sicher und umweltverträglich macht. Ein Austreten der Säure ist selbst bei einem beschädigten Gehäuse nicht möglich, was auch für aufsteigende Säuredämpfe gilt. Die Batterie funktioniert in gleicher Weise – sogar wenn das Gehäuse defekt ist. Eine Solarbatterie ist in jeder Lage leistungsfähig, auch wenn sie auf dem Kopf steht. Es sind keine weiteren Schutzmaßnahmen notwendig. Solarbatterien können nach ihrem Gebrauch recycelt werden und belasten die Umwelt nicht.