Der Grundstoff aus dem fast alle Solarzellen bestehen ist Silizium. In der Vergangenheit ist der Preis für Silizium, und damit natürlich auch der Preis für Solarzellen, stark angestiegen . Das lag aber nicht daran, dass Silizium besonders schwer herzustellen oder nur in begrenzter Menge verfügbar ist, sondern nur an unzureichenden Kapazitäten in der Herstellung. Seit dem diese aber beseitigt sind, ist der Preis und die Wartezeit für Solarzellen erheblich gesunken.

Der Aufbau einer herkömmlichen Silizium Solarzelle besteht aus 2 Halbleiterschichten. Einer p-Halbleiterschicht und einer n-Halbleiterschicht. Die Oberfläche der Solarzelle wir dabei von der n-Halbleiterschicht gebildet und ist im Vergleich zur p-Schicht extrem dünn. Zwischen den beiden Halbleiterschichten fungiert eine Grenzschicht als so genannter p-n Übergang. Dieser Übergang dient dazu, ein elektrisches Feld zwischen den 2 unterschiedlich geladenen Schichten aufzubauen, und durch physikalische Vorgänge Gleichstrom zu erzeugen.

Dieser Gleichstrom kann abgegriffen werden, in dem man durch den Anschluss eines Endgeräts einen geschlossen Stromkreis erzeugt. Dies kann entweder ein elektrisches Gerät sein, dass den entstehenden Strom direkt nutzt und verbraucht, oder der Anschluss eines Akkumulators um den Strom zu speichern. Fast alle Solaranlagen bedienen sich der letzter genannten Möglichkeit.

Der Akkumulator dem sie ihren erzeugten Strom abgeben ist schlicht gesagt, dass deutsche Stromnetz.Um den entstandenen Gleichstrom aber in das Stromnetz einspeisen zu können, muss man sich erst eines Wechselrichters bedienen. Dieser wandelt die entstandene Gleichspannung, in die in Europa gängige 230 V Wechselspannung um.

Solarmodul

Solarmodule sind Einheiten von mehreren Solarzellen. Bis zu 100 Solarzellen finden auf den größten Solarmodulen, die im Handel üblich sind Platz. Die Maße dieser Module können dabei bis zu 4 Meter Länge und 2 Meter Breite betragen. Solarmodule haben vor allem den Zweck, die anfälligen Solarzellen vor Umwelteinflüssen wie Regen, Hagel und Wind zu schützen, und vereinfachen auch die Installation für Photovoltaik Anlagen. Es können auch mehrere Solarmodule aneinander gekoppelt und zu einer Photovoltaik Anlage zusammengefasst werden. Je mehr Solarmodule aneinander gereiht werden, umso größer ist die Leistung der jeweiligen Solaranlage.